DER GARTENPLANER


Ohne (hinterfotzigen) Plan geht gar nix, wussten schon die alten Griechen und bauten das troianische Pferd.

"Der Plan ist alles" war einer der Leitsprüche in der DDR - den Ausgang kennen wir alle. Aber auch in "Deutschland NEU" wird geplant, was das Zeug hält. Im öffentlichen Sektor, in der Industrie, aber auch im Privatbereich.

Da gibt es Planprogramme für Zimmer, Wohnung, Haus, Küche und natürlich Garten. Neben den kommerziellen Angeboten gibt es Gartenplaner kostenlos, Gartenplaner als Shareware, Gartenplaner als Freeware. Wer sich die Mühe macht, im Internet rumzuklicken, findet zum Testen sicherlich ein geeignetes Programm. Einen "Webtip" möchte ich nicht geben, da ich in vielen Fällen auf Seiten gelandet bin, die wohl auf den Suchbegriff "anspringen", aber eigentlich nichts empfehlenswertes zu bieten haben.

Eigentlich ein Fall für die "Lästerzunge", denn da wird geworben, was das Zeug hält (oder auch nicht). "Das Programm, leistungsstark und kinderleicht bedienbar, innerhalb von Minuten ist der Wunschgarten entworfen, beobachten Sie Ihre Pflanzen beim Wachsen und spazieren Sie durch den dreidimensional entworfenen Garten". Und natürlich können Sie ruckizucki Gartenmöbel verrutschen, den Zaun einplanen und lässig Ihren Teich entwerfen. Um sich einen ersten Eindruck über den eigenen Garten zu verschaffen, mögen diese Programme auch ganz gut sein. Die Pflanzendatenbanken sind für den Laien durchaus brauchbar. Fachwissen und vor allen Dingen Fantasie ersetzen sie nicht.

Nehmen Sie lieber ein paar Blatt Papier, ein gutes Gartenbuch und setzen sich in ihren zukünftigen Garten - oder lassen uns planen.

Fa. Zaubergarten Gartengestaltung Augsburg