SCHÄDLINGE - iiii, DA KRABBELT WAS

 Ist das jetzt schädlich oder nützlich? Aus unserer Sicht versteht sich. Prävention ist ein wichtiger Baustein. D.h. gesunde Pflanzen können sich besser “wehren”, bzw. überstehen eine Schädlingsattacke besser. Der richtige Boden mit dem richtigen Klima und der richtigen Sonneneinwirkung und der richtige Dünger sind schon mal Pluskarten.

Zum Teil stehen “Nützlinge” Schädlingen  gegenüber, die mit unserer Hilfe massiv in die “Schlacht” eingreifen.

Florfliegen contra Blattläuse, Schildläuse, Spinnmilben
Schwebfliegen im Larvenstatium contra Blattläuse
Laufkäfer contra Schnecken, Engerlinge, Raupen
Marienkäfer contra Blattläuse
Gallmücken contra Blattläuse
Raubmilben contra Spinnmilben und Thripse
Raubwanzen contra Thripse
Schlupfwespen contra Weisse Fliege (Mottenschildlaus), Blattläuse, Apfelwickler
Nematoden contra Dickmaulrüsslerlarven

Wer jedoch mit Insektiziden auf die Schädlinge eindrischt, zerstört gleichzeitig die Nahrungsgrundlage für die Nützlinge (neben anderen Folgen) und steht am Ende ohne Helfer da.

Bezugsaddressen für Nützlinge finden Sie unter:
http://www.lwg.bayern.de/gartenakademie/infoschriften/garten_allgemein/linkurl_0_9_0_6.pdf
Schädlinge lösen beobachtbare Schäden aus. Unter: http://www.arbofux.de/
der Diagnosedatenbank der Fachhochschule Weihenstephan können Sie versuchen, "Ihren Schädling" ausfindig zu machen (Anmeldung erforderlich, Nutzung kostenlos). Wer sich nicht sicher ist, kann per Digitalfoto im JPG-Format Informationen von der bayerischen Gartenakademie erhalten. Fotos an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Für Interessenten anderer Bundesländer finden ihre Gartenakademie unter: http://www.gartenakademien.de/

"Wem Mutter Natur ein Gärtchen gibt und Rosen, dem gibt sie auch Raupen und Blattläuse, damit er's verlernt, sich über Kleinigkeiten zu entrüsten."
Wilhelm Busch (1832 - 1908)